5 Tipps wie du als Mama mit aufs Bild kommst

Du hast die Kamera bzw. das Handy jederzeit griffbereit um wunderbare Momente deiner Kinder einzufangen? Es gibt unzählige Bilder deiner Familie im Urlaub, bei Familienfesten und anderen Meilensteinen? Aber schöne, ungestellte Bilder von DIR und deinen Kindern bzw. von euch als vollständige Familie sind Mangelware?

Da bist du nicht alleine. Den meisten Mamas geht es ganz genau so. Aber du bist ein wichtiger Teil eurer Familien-Geschichte und Bilder davon sind ein wertvoller Schatz – nicht nur für dich, sondern auch für deine Kinder und Enkelkinder. Verschiebe nicht immer alles auf später – du lebst jetzt und alles, was gerade um dich herum passiert, ist einzigartig und es wert festgehalten zu werden!

Deshalb gebe ich dir hier 5 Tipps, wie du öfter mit aufs Bild kommst. Damit deine Kinder später einmal nicht denken, Mama sei gar nie dabei gewesen. 😉

1) Schatz, kannst du mal bitte ein Foto von uns machen?

Papa ist auf allen Bildern in allen Lebenslagen zu sehen. Aber Männer denken meist nicht von selber daran, dass du dich auch mal über Bilder freuen würdest. Ich weiß, schöner wäre es, wenn man nicht um ein Foto bitten müsste. Aber so ist es nunmal. Entweder du drückst ihm die Kamera in die Hand und riskierst ein eventuelles Augenrollen, oder du bist weiterhin nur hinter der Kamera präsent. 😉

Sag deinem Partner vorab ganz genau, was du dir vorstellst und lass gleich 4-5 Bilder hintereinander machen. Am einfachsten machst du es ihm, wenn du vorab den gewünschten Bildausschnitt wählst und schon ein Beispielfoto machst, damit er sieht wie das Ergebnis aussehen soll. Dann brauchst du nur mehr ins Bild zu hüpfen und er nur mehr auf den Auslöser zu drücken.

Wenn dir die Bilder nicht gefallen, beschwere dich nicht über “schlechte” Fotos, sondern sag ihm einfach was dir nicht so gut gefällt und wie er es beim nächsten Mal besser machen könnte. Wenn du alles vorbereitest, geht es ruck-zuck und beim nächsten oder übernächsten Mal kommt er vielleicht schon selber auf die Idee, mal die Kamera in die Hand zu nehmen – wer weiß!

Mama und Tochter beim Malen während Homestory Fotoshooting
Mama und Sohn Fotoshooting in Wiese

2) Entschuldigung, könnten Sie bitte ein Bild von uns machen?

Ja, wildfremde Menschen anzuquatschen kostet anfangs vielleicht etwas Überwindung. Aber später werdet ihr euch über die gemeinsamen Familienbilder freuen. Und mehr als ein “Nein” als Antwort, kann euch nicht passieren. Wenn ihr die Möglichkeit habt, wählt eine Person, die bereits mit einer Kamera herumläuft – die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass sie erstens gerne fotografiert und zweitens auch ein Händchen bzw. einen Blick dafür hat.

Am besten ihr aktiviert den Serienbild-Modus der Kamera, damit gleich mehrere Bilder hintereinander gemacht werden. Und auch hier gilt, umso genauer die Anweisungen, umso zufriedener werdet ihr mit dem Foto sein. Wählt also vorab den Bildausschnitt, sagt ob ihr “ganz” oder nur mit dem Oberkörper abgelichtet werden wollt & los gehts!

Familienfoto mit Selbstauslöser
Familie wird von Oma mit dem Handy fotografiert

3) 1,2,3...Selbstauslöser

So gut wie jede Kamera und sogar Handys bieten einen Selbstauslöser – meist mit 2, 5 oder 10 Sekunden. Stellt die Kamera auf ein Regal, einen Sessel oder auf die Couch, wählt den Bildausschnitt, drückt den Auslöser und sprintet ins Bild. Dabei entstehen oft die lustigsten Schnappschüsse.

Für etwas Anspruchsvollere, gibt es die Variante mit Stativ und einer kleinen Fernbedienung als Auslöser. Beides gibt es bereits für kleines Geld. Damit bleibt mehr Zeit euch richtig zu positionieren und ihr müsst nicht nach jedem Bild zurück zur Kamera, sondern könnt ganz bequem mit der Fernbedienung beliebig oft auslösen. Versucht euch ruhig in verschiedenen Perspektiven…einmal nah ran & dann mit dem liebevoll dekorierten Kinderzimmer im Hintergrund.

Familie und Tochter bei Homestory
Familie in Kinderzimmer

4) Schnappschüsse

Man kann nicht immer jedes Foto vorher planen. Aber auch Schnappschüsse sind eine wundervolle Erinnerung und 1000 mal besser, als keine Erinnerungsbilder. Dein Partner hat gerade zufällig eine Kamera oder ein Handy in der Hand? Dann bitte ihn um ein Foto. Auch wenn du dich gerade nicht herausgeputzt hast, wen stört es? Später wirst du dich bzw. deine Kinder sich freuen, dass es diese Fotos aus dem ganz normalen Familienchaos von dir gibt! Fotos die Erinnerungen an eine wunderbare gemeinsame Zeit wecken.

Mama und Tochter beim Kuchen backen bei Homestory Fotoshooting
Mama und Tochter bei Homestory Fotoshooting

5) Ein Familienshooting

Und last but not least…die bequemste & lustigste Variante um schöne Familienfotos zu bekommen, ist ein professionelles Familienshooting. Hier braucht ihr euch um nichts zu kümmern, sondern könnt einfach die Zeit miteinander genießen, gemeinsam kuscheln & Spaß haben. Dabei entstehen zeitlose, wunderbare Erinnerungsbilder eurer ganzen Familie.

Der optimale Fall wäre es natürlich, wenn ihr das Jahr über selbst gut fotografisch dokumentiert & euch hin und wieder ein Fotoshooting gönnt. Euer Leben ist einzigartig & es wert festgehalten zu werden. Zu jedem Zeitpunkt. Gerade Kinder verändern sich von Jahr zu Jahr in Lichtgeschwindigkeit und später blickt man gerne an die Anfangszeit & Meilensteine zurück!

Dir hat der Beitrag gefallen?

Dann teile ihn gerne mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar!