Familienfotos Zuhause

Eine Homestory in der Schweiz


Dieser Moment, wenn ich an der Eingangstüre stehe und mein Finger die Türglocke berührt – spätestens dann werde ich etwas nervös und mein Bauch beginnt zu kribbeln. So auch dieses Mal. Hundert Fragen schossen mir gleichzeitig durch den Kopf. Habe ich alles dabei? Wie ist das Licht in den einzelnen Räumen? Ist der kleine Marin gut gelaunt? Doch dann unterbrach das Öffnen der Türe gottseidank mein Gedanken-Wirrwarr und nach einer herzlichen Begrüßung kehrte wieder Ruhe in mir ein. Und als ich dann noch die offenen, lichtdurchfluteten Räume vor mir sah, machte sich ein Grinsen breit und ich konnte es gar nicht mehr erwarten los zu legen!

Der kleine Marin war anfangs noch etwas schüchtern, aber es dauerte nicht lange und die Scheu vor der Kamera war verflogen. Witze wirken bei Kindern Wunder. Die Familie wohnt in einer wunderschönen Wohnung am Stadtrand von Zürich. Aaron ist vor vielen Jahren aus Kalifornien hierhergezogen und daher wird zuhause auch viel Englisch gesprochen. Das Shooting war also ein Mix aus Englisch, Schweizerdeutsch und “steirischem” Dialekt. Da kann es dann auch schon mal passieren, dass ich auf meine Frage an Marin, welche Tiere es denn in seinem Lieblingsbuch gibt, er mit einem fragenden Blick sein Shirt hochzieht und mir seinen Bauch zeigt. Denn “Buch” bedeutet auf Schweizerdeutsch “Bauch”. Das sorgte natürlich für lautes Gelächter!

Dieses Fotoshooting hatte eine Leichtigkeit, die schwer zu beschreiben ist. In diesem Zuhause war ganz viel Wärme, Fröhlichkeit und Licht. Liebevolle, entspannte Eltern und ein wunderbar, aufgeweckter kleiner Kerl. Die perfekten Zutaten für wunderschöne, natürliche Familienbilder. Man sieht sofort, dass hier Spaß miteinander an der Tagesordnung steht. Marin tobte durch die Wohnung, Papa probierte ihn zu fangen und Mama war die schützende Mauer, wenn er zwischendurch eine Pause brauchte.

Zur Stärkung gab es dann etwas Obst. Und als Marin ein bisschen müde wurde, hat er sich zu Mama & Papa auf die Couch gekuschelt & sich ein Buch vorlesen lassen. Natürlich plane ich meine Fotoshootings vorab grob durch. Aber im Endeffekt sind es immer die Kids die das Tempo und den Ablauf vorgeben. Und das ist auch gut so. Denn so entstehen diese herrlich echten Momente, die beim Betrachten der Familienfotos direkt ins Herz gehen.

Liebe Sandra & lieber Aaron, danke euch vielmals für dieses erfrischende und herzerwärmende Fotoshooting…die Auswahl der besten Bilder ist mir selten so schwer gefallen. Wenn ihr auch an Familienfotos im eigenen Zuhause interessiert seid, meldet euch gerne über das Kontaktformular bei mir!

Feedback der Familie:

“Tanja was pleasant and does a great job of capturing natural life in her photos. Having her in our home felt like a visit from a family member. Our son felt comfortable and enjoyed the photo shoot as much as we did!”

Dir hat der Beitrag gefallen?

Dann teile ihn gerne mit deinen Freunden oder hinterlasse einen Kommentar!